Winterurlaub im Salzkammergut

Das traumhafte Salzkammergut im Winter

Bild des Advents am Wolfgangssee
© STMG, Foto: Wolfgang Stadler

Die vielen idyllischen Bergseen lassen uns zwar glauben, dass sich das Salzkammergut für einen perfekten Sommerurlaub eignet, aber nichts ist schöner als eine verschneite Berglandschaft. Begleiten Sie uns durch zehn einzigartige Regionen rund um die wohl schönsten Seen und steilsten Gipfel des nördlichen Alpenrandes.

Die Tourismusregion Salzkammergut im Überblick

So facettenreich wie die Region selbst, sind auch deren Besonderheiten. Entdecken Sie mit uns die vielen Dörfer und Gewässer im Norden Österreichs. Bad Ischl bildet das Zentrum des Salzkammerguts, direkt an der Traun gelegen.

© STMG, Foto: Wolfgang Stadler

Umgeben wird es im Süden vom Dachstein und dem Ausseerland in der Steiermark sowie dem Traunsee und Almtal im Nordosten. Nordwestlich finden wir die berühmten Salzburger Seen, wie den Fuschlsee, den Wolfgangsee, das Mondseeland, den Attersee und Attergau, welche die zehn Regionen komplett machen.

 

Was nach Sommer klingt, birgt im Advent viele außergewöhnliche und traditionelle Geheimnisse.

 

Besinnliche Vorweihnachtszeit

Die klassischen Weihnachtsmärkte dürfen natürlich auch im Salzkammergut nicht fehlen und gehören zum Advent wie das Amen zum Gebet. Zahlreiche bunte Lichter zieren jedes Stadtbild und machen die idyllischen, kleinen Ortschaften am Fuße der vielen Berge noch romantischer.

Bild des Adventmarkts in Guggenthal mit beleuchteten Adventständen
© STMG, Foto: Wolfgang Stadler

Besonders schön ist der „Advent der Dörfer“ rund um die Gegend des Fuschlsees. In den sechs teilnehmenden Dörfern finden Sie noch echte Tradition und klassische Brauchtümer, denn dies wollen die Gemeinden in den Mittelpunkt rücken. Freuen Sie sich vor Ort auf eine echte Feuerzangenbowle, Turmbläser, Vorführungen regionaler Handwerkskunst, Stubenmusik und Advent-Lesungen sowie romantische Pferdeschlittenfahrten durch verschneite Landschaften. Auch dieses Jahr stehen die Kleinsten unter uns wieder im Mittelpunkt – bringen Sie Ihren Kindern den österreichischen Advent näher und backen Sie gemeinsam Kekse oder basteln Sie zusammen Weihnachtsschmuck für Ihren Christbaum zuhause.

Unser Tipp:

Wenn Sie den Advent im Salzkammergut verbringen, dürfen Sie auch nicht einen der berühmten Krampus- und Perchtenläufe verpassen. Die furchteinflößenden Kreaturen erschrecken seit dem Mittelatler nicht nur unsere Kinder.

Der zauberhafte Traunsee darf natürlich bei Ihrem winterlichen Ausflug nicht fehlen. Jedes Jahr wird hier der Schlösseradvent zelebriert. Besuchen Sie das charakteristische und berühmte Schloss Orth aus der gleichnamigen Fernsehserie der 90er Jahre.

Für uns ist der Advent in Gmunden wahrlich ein einzigartiges Erlebnis. Die beiden Schlösser direkt am See sind wunderschön beleuchtet und tauchen die Stadt in eine besinnliche Stimmung. Die vielen Lichter machen den Traunsee zu einem einzigen Meer aus zauberhafter Beleuchtung und die Schlösser zu einem magischen Ort.

Ein Highlight folgt dem nächsten – die schwimmende Krippe und den riesigen Adventkranz direkt neben dem Steg werden Sie kaum übersehen. Dort leuchten lebensgroße Figuren und das Jesuskind samt Engel mit den Sternen der Nacht um die Wette.

Advent am Traunsee mit schwimmendem Adventkranz
© STMG, Foto: Wolfgang Stadler

Unser Tipp:

Lassen Sie sich auf keinen Fall eine romantische Fahrt mit dem Traunseeschiff entgehen.

Einkaufstipps im Salzkammergut

Bittner Hüte

Hat man sich für so ein einzigartiges handgefertigtes Exemplar aus der Bittner’schen Hutmanufaktur entschieden, ist das gewissermaßen ein Hut fürs Leben. Ist der Gute in die Jahre gekommen, schickt man ihn auf Sommerfrische nach Bad Ischl. Dort wird er von kundigen Händen aufgedämpft und aufgebügelt, neu in Form gebracht und auf Wunsch auch frisch garniert. Ein Hut von Bitter müsste man sein...

Ischler Lebkuchen

Wir sind seit 1848 den alten Rezepten treu geblieben und verwenden Mehl aus der Region, hochwertigen Honig und jede Menge anderer guter, natürlicher Zutaten wie Nüsse, Früchte und Gewürze sowie eine sehr hochwertige Schokolade.

Aktiv durch den Winter

Wer neben der besinnlichsten Zeit des Jahres auch ein wenig den Kreislauf in Schwung bringen möchte und den einen oder anderen Keks wieder von den Rippen bekommen will, kann sich aktiv dem kalten Winter stellen.

Das Salzkammergut eignet sich wunderbar für Unternehmungen aller Art. Egal ob ausgefuchster Bergsteiger oder gemütlicher Spaziergänger, hier ist für jeden etwas dabei. Entdecken Sie die wunderschöne Landschaft bei einer romantischen Wanderung durch verschneite Täler oder beim Skifahren in der Region.

Wer es lieber etwas ruhiger mag, kann bei einer Pferdeschlittenfahrt die Umgebung erkunden oder läuft auf einem der idyllischen Seen der Region Schlittschuh.

Unser Tipp:

Lassen Sie sich auf eine rasante Rodelfahrt ein. Im Salzkammergut erwarten Sie zahlreiche Naturrodelbahnen, die den Adrenalinspiegel in die Höhe schnellen lassen.

Bild eines Kindes und Erwachsenen die Christbaum durch Schnee ziehen
© STMG, Foto: Wolfgang Stadler

Neujahrstraditionen im Salzkammergut

Verpassen Sie nicht den traditionellen Glöcklerlauf in Bad Ischl. In der Nacht vom 5. auf den 6. Januar finden sich zahlreiche Einheimische und Touristen zusammen, um den alten Heischebrauch nochmals aufleben zu lassen. Der Umzug steht im Zeichen der unendlichen Wiederkehr und des ewigen Kreislaufes der Natur, während die lauten Glocken böse Geister vertreiben und den Menschen und Tieren guten Segen bringen sollen. Das besondere dabei sind die Mitglieder in den weißen Gewändern mit ihren bunt und aufwändig verzierten Kappen. Diese tragen sie durch Kerzen erleuchtet am Kopf und ziehen so von Haus zu Haus. Vorne am Gürtel läuten ihre lauten Glocken.

© STMG, Foto: Wolfgang Stadler

Unser Tipp:

Wer am 5. Januar schon in Bad Ischl ist, sollte sich unbedingt auch den „Ritt der heiligen drei Könige“ ansehen. Begleitet von feierlichen Fackeln und Sängern ziehen die Könige mit aufwendigen Gewändern und bunt geschmückten Pferden ins Stadtzentrum ein.

Warm anziehen können sich all jene, die dem frostigen Silvesterschwimmen beiwohnen wollen. Mutige Einheimische des Kneippvereins springen am Neujahrstag zum Jahreswechsel in das eisige Fuschlseebad. Wer nach dem Feiern fit genug ist, kann den waghalsigen Schwimmern bei ihrem Sprung ins kalte Nass zusehen.

Das bunte Einläuten der Fastenzeit

Der Fasching, auch die fünfte Jahreszeit genannt, wird in Österreich genauso laut, wie traditionell gefeiert. Das Salzkammergut gehört zu den Hochburgen dieses Festes, welches wir vielerorts als Karneval kennen. Überall finden Festzüge statt, bei denen die Narren ihr lustiges Unwesen treiben. Am Faschingsmontag und Faschingsdienstag ziehen die Trommelweiber durch Bad Aussee. Ein Spektakel welches Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Den üblichen, bunten Kostümen entgegen, verkleiden sich hier die Einheimischen mit weiblichen Nachthemden und vertreiben mit Trommeln und Trompeten den Winter. Als Masken werden die Gesichter von alten Weibern getragen.

Ein weiteres Highlight in Aussee sind die sogenannten „Flinserl“. Die prächtigen Kostüme bestehen aus Leinen, bestickt mit feinsten Ornamenten. Die Gewänder sind so aufwendig, dass nur in etwa 100 bis 120 davon existieren.

Frühlingsgefühle in den Bergen

Wenn die ersten warmen Sonnenstrahlen nach einem kalten Winter wieder die grünen Wiesen des Salzkammerguts zum Vorschein bringen, scheint eine neue Welt zu erblühen. Verbringen Sie Ostern hier bei uns in den österreichischen Alpen, und stellen Sie sich auf zahlreiche Bräuche und Traditionen ein.

Panorama von Hallstatt im Winter
© STMG, Foto: Wolfgang Stadler

Das kleine Örtchen Hallstatt ist aufgrund seiner idyllischen Lage weltberühmt geworden. In China wurde es sogar kopiert, doch an das Original kommt kein Dorf der Welt heran. Besonders im Frühling legen wir Ihnen einen Besuch ans Herz, denn dann erblühen die Natur und der See rund um die kleine, verschlafene Stadt.

Besuchen Sie mit Ihren Kindern das älteste Salzbergwerk der Welt und erblicken Sie den Hallstättersee mit den Augen eines Adlers vom Skywalk.

Wer noch höher hinaus möchte, braucht ein wenig Muskelkraft und kann die umliegende Berglandschaft bei einer ausgedehnten Wanderung erkunden. Zurück im Tal können Sie sich bei einer traditionellen Osterjause wieder stärken. Auch die bunten Ostereier, die der Hase am Ostersonntag versteckt, dürfen nicht fehlen.

Unser Tipp:

Halten Sie Ausschau nach dem traditionellen „Oascheibn“. Ursprünglich aus Bayern, muss man dabei ein Ei über zwei Besenstiele rollen lassen und ein Ziel, meist ein anderes Ei, treffen.

Unsere Highlights im Überblick

 

  • Advent der Dörfer am Fuschelsee
  • Schlösseradvent am Traunsee
  • Die Perchten und Krampusse des Salzkammerguts
  • Eine Schifffahrt am Traunsee
  • Das zauberhafte Örtchen Bad Ischl im Winter
  • Der Glöcklerlauf und Ritt der heiligen drei Könige in Bad Ischl
  • Silvesterschwimmen am Fuschlsee
  • Hallstatt im Frühling
  • „Oarscheibn“ ausprobieren