Backen im Advent

Adventkuchen

Zutaten: 25 dag Honig 15 dag Zucker 1 Pkg. Vanillezucker 15 dag Mehl 25 dag geriebene Haselnüsse 3 Eier 1/2 gestr. TL Nelkenpulver 1 gestr. TL Zimt 1 gestr. TL Backpulver Honig und Zucker lauwarm zergehen lassen. Etwas auskühlen lassen und unter die fast erkaltete Masse die restlichen Zutaten gut einrühren. Masse 30 Minuten rasten lassen. Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform füllen und bei 175 °C ca. 60 – 70 Min. backen. (Ober- u. Unterhitze)

Dottermakronen

Zutaten: 20 dag glattes Mehl Vanillezucker 17 dag Butter (raumtemperatur) 13 dag Staubzucker 1 kleine Prise Salz Schale von 1 Orange (unbehandelt) – oder Orangenaroma 9 Dotter Mehl sieben. Butter mit Staubzucker, Vanillezucker, Orange und 1 kl. Prise Salz gut cremig rühren. Die Dotter nach und nach untermischen und die Masse sehr schaumig rühren. Mehl unterheben. Masse in einen Dressiersack füllen und Scheiben auf die Belche dressieren. Zwischen den Keksen Abstand lassen, da die Masse auseinander

Eierlikörcremekekse

Zutaten: 350 g glattes Mehl 50 g Staubzucker 250 g Butter 3 Dotter 200 g Butter 80 g Staubzucker 2 Eier 3 EL Eierlikör Schokoglasur Mehl mit Zucker und Butter rasch verbröseln. Dotter zugeben und zu einem Teig kneten. Teig 3 mm dick ausrollen (wirklich dünn ausrollen!). Scheiben ausstechen und aufs Backblech legen. Kekse 10 – 12 Min. (mittlere Schiene) hell backen, aus dem Rohr nehmen und auskühlen lassen. Vorsicht, Kekse sind sehr weich! Für die Creme Butter mit Zucker sehr schaumig rühren.

Zimtsterne

Zutaten: 3 Eiklar 25 dag Zucker 1 Pkg. Vanillezucker 1-2 KL Zimt 35 dag geriebene Mandeln Zubereitung: Eiklar zu steifem Schnee schlagen und unter ständigem Rühren nach und nach Zucker und Vanillezucker dazugeben. Zum Bestreichen ca. 5 EL Eischnee zurücklassen. Den Zimt und die Mandeln unter den Eischnee heben und rasch zu einem weichen Teig verkneten. Danach auf einer mit Staubzucker bestreuten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick ausrollen, Sterne ausstechen und mit dem zurückgelassenen Eischnee

Dirndl-Brot

Im Pielachtal, dem Tal der Dirndln, ist dieses Brot, speziell zur Weihnachtszeit weit verbreitet und wird gerne gebacken. Das Dirndlbrot ist ein Zwirbelbrot. Es wird durch Zugabe von sauer eingelegten halbreifen Dirndlfrüchten (Dirndloliven) zu einem Germteig verarbeitet. Zutaten: 600 g Weizenmehl 400 ml lauwarmes Wasser 1 Packerl Germ 2 Teelöffel Zucker 1 Teelöffel Salz 4 Esslöffel Olivenöl grobes Meersalz, Kräuter, Dirndl in Essig etc. zum Belegen Mehl, Germ, Zucker, Salz, Kräuter und eingelegte

Schaumrollen

Zutaten: 300 g Butter 500 g Mehl 1/4 l Milch 3 Eidotter 1 Prise Salz Fülle: 1/8 l Eiklar 300 g Kristallzucker 50 g Wasser Zubereitung: Für den Butterteig Butterflocken mit 1/4 Teil des Mehls verkneten, einen rechteckigen, etwa 2 cm dicken Ziegel formen und kalt stellen. Die übrigen Zutaten werden zu einem so feinen Strudelteig geknetet, dass er Blasen zeigt. In Frischhaltefolie einpacken und ebenfalls kühl stellen. Nach 1/2 Stunde den Strudelteig rechteckig ausrollen und den Butterziegel wie

Eigentlich geht es bei unseren Adventrezepten ausschließlich um Süßes

Hier finden Sie keine weihnachtlichen Menüvorschläge, hier sind die Naschkatzen richtig. Wir sind der Meinung, dass sich die weihnachtlichen Mehrkilos nur mit hervorragender Bäckerei rechtfertigen lassen.

Das Backen ist für uns selbst, eine lieb gewonnene Tradition

Der Geruch, die Keksdosen, das Verkosten der Sorten, der Vergleich mit den Freunden.. das alles gehört untrennbar zu einem richtigen Advent dazu. Selbstverständlich hat jede Familie Keksrezepte, die in der jährlichen Küchenverwüstung quasi Pflicht sind. Hier finden Sie aber vielleicht noch Sorten, die Ihnen auch Freude bereiten werden. Wir können sie jedenfalls nur wärmstens empfehlen – ich persönlich hab ja am liebsten die Nussbusserl, die in meiner Familie Johnnys heißen….