Bratapfel

Besonders gerne mag es die Anna, wenn ihre Mutter Bratäpfel zubereitet. Dazu braucht sie nur:

ein paar Äpfel, Nüsse, Marmelade, Zimt und Zucker

Aus den Äpfeln wird das Kerngehäuse ausgestochen und diese werden mit einer Mischung aus Nüssen, Marmelade und Zimt gefüllt. Die Äpfel setzt die Mutter in eine ausgebutterte Bratform und bestreut diese mit reichlich Zucker. Nun schiebt sie die Form ins Backrohr und lässt die Äpfel eine Stunde bruzzeln.

Inzwischen sind Freunde von der Anna gekommen. Im ganzen Haus duftet es herrlich.

Und dann ist es soweit, die Mutter zieht die Form mit den fertigen Bratäpfeln aus dem Ofen. Alle rufen laut:

Kinder, kommt und ratet,
was im Ofen bratet!
Hört, wie’s knallt und zischt.
Bald wird aufgetischt,
der Zipfel, der Zapfel,
der Kipfel, der Kapfel, der gelbrote Apfel!

Kinder, lauft schneller,
holt euch einen Teller,
holt euch eine Gabel,
sperrt auf den Schnabel,
für den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den goldbraunen Apfel!

Sie pusten und prusten,
sie gucken und schlucken,
sie schnalzen und schmecken,
sie lecken und schlecken,
den Zipfel, den Zapfel,
den Kipfel, den Kapfel,
den knusprigen Apfel!

Jetzt können die Bratäpfel noch mit heißer Vanillesauce übergossen werden und dann bekommt jeder seinen Teil. Beim Verspeisen darf ausnahmsweise so richtig herrlich geschmatzt werden!

 

Rezept Download