Germteigkrampus

Gebildbrote

Die brauchtumsformenden Vorstellungen und Handlungen wirkten sich auch auf Speisen und Gebäcke aus. So werden zu bestimmten Terminen und Festen im Jahres- und Lebenslauf figürliche Gebäcke hergestellt. Der große Formenreichtum der in der Adventzeit hergestellten Gebildbrote fällt in fast allen Gebieten auf. Die Gebäckstücke werden als Hirsche, Hasen, Hühner, Hähne und Pferde geformt, der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Alle diese Figuren gelten jedenfalls als Sinnbilder der Fruchtbarkeit.

Neben vielen anderen Formen fand in der Steiermark in früheren Zeiten in der Vorweihnachtszeit der „Hidlbua“ größere Verbreitung. Es bezeichnete ein Nikolausbrot in Form eines Männchens. Dafür wurden zwei Wecken aus Semmelteig miteinander verflochten. Sein heutiger Nachfolger dürfte u.a. der Krampus aus Germteig geworden sein.

Belegt ist auch die Herstellung weiblicher Gestalten, die Nikolausfrauen genannt werden. Sie werden als eine Verkörperung der Frau Percht gedeutet, jener Gestalt, die in dieser Jahreszeit von Haus zu Haus ging und kontrollierte, ob die Spinnräder gebrauchsfähig und die Spinnstuben sauber und aufgeräumt waren.

Von fast allen Bäckereien werden heute noch in der Zeit um den Nikolaustag (6.12.) aus Teig geformte Nikolaus- und Krampusfiguren angeboten.

Krampus aus Germteig

Zutaten:
1 kg Mehl
3 Kaffeelöffel Salz
12 dag THEA
4 dag Germ
1/2 l Milch
1 Stk. Ei
1 Stk. Dotter
1 Stk. Dotter zum Bestreichen
Rosinen für die Augen
rotes Marzipan für Zunge
1 Stk. Eiklar

Die Germ mit etwas lauwarmer Milch verrühren, das Mehl in einen Weidling geben, Salz, zerlassene Butter, Ei-Dotter-Gemisch, Milch und zum Schluss die Germ dazu leeren. Alles zu einem geschmeidigem Teig verkneten, den Teig zugedeckt im Kühlschrank über Nacht aufgehen lassen.

Am nächsten Tag den Teig in 10 bis 15 gleich große Portionen teilen, aus jeder Portion Körper und Arme für Krampus formen. Die einzelnen Teile mit Wasser bestreichen und zusammenfügen. Als Augen Rosinen eindrücken. Auf ein gefettetes Backblech legen.

Den Dotter mit etwas Wasser verrühren, die Krampusse damit bestreichen, in das auf 200 Grad vorgeheizte Rohr einschieben und 25 Minuten backen, anschließend die Zunge mit Eiklar ankleben.

 

Rezept Download