header
Das fremde Kind
von Graf Franz von Pocci In einem Häuschen am Ei mehr...
Das Mädchen mit den Schwefelhölzern
von Hans Christian Andersen Es war entsetzlich ka mehr...
Der Prolog des Steyrer Christkindls
Ich bin, Ihr habt es schon vernommen, als Wachsfig mehr...
Der Tannenbaum
von Hans Christian Andersen Draußen im Walde st mehr...
Die Sterntaler
von Gebrüder GrimmEs war einmal ein kleines Mädc mehr...
Einsam am Heiligen Abend
von Herman BangJedes Mal wenn Weihnachten kommt, m mehr...
Weihnachten von Joseph von Eichendorff
Markt und Straßen stehn verlassen,Still erleuchte mehr...

Der Advent ist die Zeit der gemütlichen Lesestunden. Abgesehen von der religiösen Bedeutung der Vorweihnachtszeit, ist es auch die Zeit der Menschlichkeit und Zwischenmenschlichkeit. Zeit, die man in besonderer vorweihnachtlicher Stimmung verbringt.,

Manch einer glaubt, dass es in der Weihnachtszeit nur ums Nehmen geht: jeden Tag eine Überraschung im Adventskalender, einen Sack voller Geschenke vom heiligen Nikolaus und zu Weihnachten auch noch jede Menge Geschenke. Das ist Weihnachten aber jedes Geschenk wird ja auch von Jemandem gegeben. Allein das Christkind bringt ja schon jedem Menschen eine Weihnachtsüberraschung..

Dass Nehmen auch Geben braucht, dass die Dinge nicht selbstverständlich sind, dass wir den Blick nicht verschliessen und nur unsere eigenen Wünsche verfolgen - dafür sorgen die herrlichen Weihnachtsgeschichten und Texte.

Wir freuen uns übrigens sehr, wenn Sie uns Leseproben oder Texte zusenden, die wir dann auch veröffentlichen dürfen. Zusendungen bitte an wunscherfueller@advent-austria.at